Omar aus Syrien

Omar wurde in Damaskus, Syrien geboren und gehört der kurdischen Minderheit an. Er ist schon vor dem aktuellen Syrienkrieg nach Österreich geflohen, wo er nach Aufenthalten in Traiskirchen und einer kleinen Flüchtlingsunterkunft im Burgenland nach Wien gegangen ist und in der Gastronomie zu arbeiten angefangen hat. Mittlerweile hat er die österreichische Staatsbürgerschaft, arbeitet als Flüchtlingsbetreuer und möchte in Zukunft studieren.

  • Syrien
  • Flucht
  • Kurde
  • Traiskirchen

Omar aus Syrien


Omar Tamer wurde in Damaskus, Syrien geboren und ist dort auch aufgewachsen. Seine Eltern gehören zur kurdischen Minderheit in Syrien und er arbeitet in Damaskus als Tontechniker. Nachdem sich im Zuge von Protesten die Spannung wischen kurdischer Minderheit und arabischer Mehrheit in Syrien verschärfen, verlässt er in Folge der diskriminierenden Politik der syrischen Regierung im Jahre 2007 das Land und fliegt nach Österreich. Hier angekommen kommt er zuerst nach Traiskirchen und anschließend für mehrere Monate in eine Flüchtlingsunterkunft im Burgenland. Nach einem ersten negativen Bescheid verlässt er das Burgenland und zieht nach Wien, wo er anderen Geflüchteten hilft und sich mit Jobs in der Gastronomie über Wasser hält. Seinem Einspruch wird stattgegeben und er bekommt einen positiven Asylbescheid. Nach einigen Jahren durchgehender Vollzeit – Arbeit bekommt er schließlich die österreichische Staatsbürgerschaft. Omar möchte in Zukunft einen Deutschkurs besuchen um noch besser Deutsch zu lernen und schließlich studieren zu können.

Omar beschreibt sehr eindrücklich die Repressionen des syrischen Systems gegen die kurdische Minderheit, die tolerante Erziehung seines Vaters und die Schwierigkeiten welche er auf den Weg in ein geordnetes Leben als Österreicher durchlebt hat. Er lebt in Wien und hilft Flüchtlingen dabei ihren Weg in Österreich zu finden.

Teil folgender Kollektionen