José Contreras aus Chile

José Contreras ist in Chile geboren und aufgewachsen, wo er in der Gesundheitsverwaltung tätig war. Nach dem Militärputsch des Jahres 1973 wurde er aufgrund seiner politischen Gesinnung als Mitglied der sozialistischen Partei, in ein Konzentrationslager gesperrt und für ca. 2 Jahre festgehalten. Auf Bruno Kreiskys Initiative hin, konnte er nach Österreich kommen, wo er seither lebt und sich in der chilenischen Community stark engagiert.

  • Chakabuco
  • Chile
  • Konzentrationslager
  • Pinochet

José Contreras aus Chile

Jose Contreras ist im Jahre 1940 in Chile geboren, wo er nach Schule und Studium in der Verwaltung des Krankanstaltenverbundes zum Leiter der Südprovinzen aufgestiegen ist. Als Sozialist hat er die Regierung Salvador Allendes unterstützt, was ihm schließlich nach dem militätputsch am 11. September 1973 zum Verhängnis wurde.

Am folgenden Tag hat ihn das Militär in ein Konzentrationslager verschleppt, welches von der neuen Militärregierung unter Augusto Pinochet für oppositionelle linke Intellektuelle, KünstlerInnen und PolitikerInnen errichtet wurde.

Nach zwei Jahrem im Lager, wurde er von der Regierung Kreisky nach Österreich geholt, wo er nicht bloß seine aktuelle Frau kennengelernt, sondern auch eine neue Heimat gefunden hat. Jose Contreras engagiert sich bis heute stark in der exilchilenischen Community.

Teil folgender Kollektionen