Käthe Sasso: Rückkehr nach Wien

Käthe Sasso (*März 1926) war während des Nationalsozialismus als Widerstandskämpferin in Wien aktiv. Nach ihrer Verhaftung durch die Gestapo wurde sie mit anderen Frauen in das KZ Ravensbrück deportiert. Während des Todesmarsches nach Bergen-Belsen gelang Sasso die Flucht. Heute spricht sie auf Gedenkveranstaltungen und ist sprechende Zeitzeugin für den antifaschistischen Widerstand während des NS-Regimes.

Kurt Brazda verfilmte die Biographie Käthe Sassos in seinem Dokumentarfilm "Erschlagt mich, ich verrate nichts! Käthe Sasso, Widerstandskämpferin".

  • Käthe Sasso
  • Nationalsozialismus
  • 1945
  • Wien
  • Widerstand
  • Wiedersehen
  • MKÖ
  • Mauthausen Komitee Österreich
  • Ravensbrück

Käthe Sasso: Rückkehr nach Wien

Käthe Sasso über die Rückkehr vom KZ Ravensbrück nach Wien und ein Wiedersehen mit ihrem Vater.

Teil folgender Kollektionen